Besserung

Inzwischen geht es mir wieder recht gut. Danke für die Genesungswünsche hier in den Kommentaren und per Mail! Bis auf ein paar Hustenanfälle ab und zu und ein wenig Schlappheit bin ich wieder einigermaßen hergestellt. Wer gerade überlegt, mal ein paar Pfunde abzuspecken, dem ist so ein fieberhafter Virusinfekt sehr zu empfehlen: 4 Kilo in einer Woche schafft man damit locker.
Als ich gerade krank geworden war, mussten auch die Fäden gezogen werden, die nach der OP noch in meiner Hand saßen. Da ich viel zu schlapp war, um zum Chirurgen in die Stadt zu fahren, hat das Fäden-Ziehen die «Axt im Hause» erledigt. Normalerweise vermeiden wir sowas, da ich mich fürchterlich anstelle bei solchen Sachen und Leo entsprechend genervt reagiert, aber in meinem Fieberwahn habe ich kaum was mitgekriegt und es lief glimpflich ab.

Der Kostenvoranschlag vom Schreiner aus Cissac ist mittlerweile da, bzw. schon zwei, da der erste ein paar falsche Maße enthielt. Der zweite ist nun ok, bis auf ein paar Kleinigkeiten, die wir aber vor Ort klären werden. Jedenfalls hat er jetzt den Auftrag und wir hoffen, dass es zeitlich einigermaßen klappt wie geplant. Die Frage ist noch, was wir mit den Fensterläden machen. Momentan sind so genannte «Persiennes» vor den Fenstern, das sind Fensterläden, die man, wenn sie geschlossen sind, ein wenig hochklappen kann, was den großen Vorteil hat, dass sie hervorragenden Sonnenschutz bieten, ohne dass es stockdunkel innen im Raum ist. Hier im Foto ist so eine Persienne vor dem Küchenfenster. Der Schreiner meinte zwar, die alten ließen sich nicht mehr verwenden, aber so ganz überzeugt bin ich davon noch nicht. Mal sehen, ob sie sich nicht irgendwie aufarbeiten und wieder anbringen lassen, denn ich finde sie wesentlich schöner und praktischer als die Fensterläden, die außen an der Wand montiert werden. Es gibt sie zwar auch neu, aber nicht gerade billig, und die Fenster an sich kosten schon einen großen Batzen Euros.

Kommentare (6)

  1. > “…und es lief glimpflich ab” – für Leo?
    > kannst Du mir Dein Virus noch mailen, wegen der 4kg/Woche :-)
    > Schön, daß die Besserungs-Wünsche doch noch gewirkt haben!!

  2. Für alle Beteiligten lief es glimpflich ab, Dorit.
    Also das war der Pocahontas-Virus, der von den Röteln-Mäusen verbreitet wird :lol: (Sorry, ein Insider, aber der musste jetzt sein)

  3. Das kann ich hier nicht erklären, ohne weit auszuschweifen. Ich erzähle es dir bei Gelegenheit mal.

  4. Just caught with your blog. Sorry to read that you have been poorly. Liked the idea of your stitches being threads to be pulled. Fabulous weather here since Easter. The skies here have been clear blue with gorgeous sunsets since the volcano eruption. So perhaps we should have eruptions more often!
    My siter Linda nearly cut all her fingers off opening a tin of tuna fish. Luckily only one tendon cut plus lacerations.
    Off this weekend for 3 nights of disco dancing. Yes, it is still possible to do this type of time when you are 50. Groups like The Real Thing and Jimmy James and the Vagabonds will be there.

  5. Hallo Barbara,
    du bloggst ja mehr als ich dachte. Nun bin ich zu spät um auch dir gute Bessserung zu wünschen, aber das hat ja auch sein Gutes. Wir hatten früher im alten Haus (Praxis) Rolläden, die sich so wie diese Persiennes ausstellen ließen. Ich fand das auch sehr praktisch, aber ich habe keine Ahnung, ob es das heute noch gibt.
    Lieben Gruß
    Elke

Kommentare sind geschlossen.