Abergläubisch?

Das geht jetzt schon seit ein paar Tagen so. Jedes mal nach dem Essen lässt Brüno einen einzigen Keks zurück. (Lili und Brüno kriegen Nassfutter mit einer Schicht Trockenfutter obendrauf, das bei uns “Kekse” genannt wird. Laut darf man dieses Wort nicht sagen, sonst kommen gleich beide angerannt und wollen welche haben.) Warum tut er das? Ist er abergläubisch und meint, wenn er ein bißchen zurücklässt, wird auch in Zukunft immer reichlich da sein? Glaubt er vielleicht an einen Futtergott, dem er dadurch ein Opfer bringt, damit dieser ihm wohlgesonnen bleibt und ihn immer mit Futter versorgt? Oder ist er einfach etwas blind oder blöd und sieht das Teil nie?

Kommentare (5)

  1. … oder er will den bis auf´s Gerippe abgemagerten Fisch in der Napfmitte mästen :lol:
    … oder Du hast jedes Mal genau einen Keks zuviel über das Nassfutter gegeben …
    … also, egal ob und wieviel Nassfutter-und-oder-Kekse im Napf waren, das könnte bei meinen Dreien hinterher nur noch die SpuSi feststellen; die spülen nämlich selber, und zwar blitzblank! :yes:

  2. Komisch, meine Leihkatzen hier, die machen das ganz anders, fressen absolut alles weg, schmeissen die Töpfe dann noch um – um zu schauen, ob nicht doch etwas unten drunter versteckt ist. :)

Kommentare sind geschlossen.