Gerettet

Am Samstag haben wir uns nochmal über das Cocker-Konzert unterhalten und Leo fragte nach einem Lied, dessen Titel ihm spontan nichts sagte. Ich wollte es ihm vorspielen und legte die entsprechende CD ein – und es tat sich nichts. Außer, dass der CD-Spieler laut brummte und nach ein paar Sekunden anzeigte, dass keine CD eingelegt war. Auch unser zweiter CD-Spieler konnte die CD nicht lesen.
Heute habe ich sie nun in das Laufwerk meines Computers eingelegt, und oh Wunder, der hat die CD erkannt. Woraufhin ich sie fix in mp3 umgewandelt habe. Vielleicht wäre es ja sinnvoll, den ganzen CD-Schrank mal zu überprüfen, da die CDs darin alle nicht mehr die jüngsten sind, aber das muss bis nach dem Umzug warten – und da nach dem Umzug erst recht keine Zeit dazu ist, wird das so bald wohl nicht passieren. :unsure:

Kommentare (4)

  1. ??? häää ??? Kapier´ ich nicht, was kann denn im Schrank mit einer CD passieren, wenn sie nicht gerade auf einem Lautsprecher liegt? Hast Du denn noch andere CD´s eingelegt, die dann liefen?

    Liebe Grüße, Dorit

  2. Hallo Barbara,
    diese böse Erfahrung habe ich inzwischen mit selbst gebrannten Foto CDs gemacht, das ist sowas von ärgerlich! Ich sichere die nur noch auf Festplatte. Bedeutet mp3 nicht Qualitätsverlust? Es gibt ja leider inzwischen etliche Untersuchungen dazu, dass die neuen Speichermedien alle nicht ewig halten. Und dauernd ändert sich was. Wir hatten unseren Hochzeitsfilm von 1978 mit einer Schmalspurkamera gemacht. Später habe ich ihn auf Video übertragen lassen und nun auf DVD. Das ist doch verrückt – oder?
    Lieben Gruß
    Elke

  3. Hallo Elke :hi:, das ist wirklich ärgerlich mit den Foto-CDs. Ich benutze auch keine CDs oder DVDs mehr zur Sicherung, nur noch eine externe Festplatte und alte Computer. Für meine Ohren ist der Qualitätsverlust bei mp3-Musik nicht hörbar, man darf die Bitrate beim Umwandeln nur nicht zu niedrig wählen.

Kommentare sind geschlossen.