Angekommen

Wir sind in Cissac. Etwas mehr als 13 Stunden haben wir gebraucht, in Frankreich hat es zwischen Tours und Poitiers ein wenig geschneit.

Wie man hier sieht. Dafür war es aber sehr leer, also es ließ sich ganz gut fahren. Nix gewohnt, die Franzosen, vermutlich bleiben sie bei so einem Wetter lieber zu Hause. Wir hatten mit dem schlimmsten gerechnet (also ich zumindest), nachdem im Radio von heftigem Schneefall die Rede war, aber es war äußerst harmlos. Witzigerweise waren auf der Gegenseite zwei Schneepflüge unterwegs und versperrten, da sie so langsam fuhren, beide Fahrspuren, und dahinter war eine lange Autoschlange – aber es war gar nichts da, was sie hätten pflügen können. Sie haben praktisch nur ein wenig Wasser zur Seite geräumt.

Ich habe noch nie so viele Raubvögel auf den Zäunen und Bäumen neben der Autobahn gesehen wie dieses Mal. Leider ist bei meinen Versuchen, sie zu fotografieren, nichts gescheites rausgekommen. Liebe Kinder, hier seht ihr den unteren Teil eines gefährlichen Raubvogels, die obere Hälfte zeige ich euch dann nächstes Mal.

Dies sind ein paar Bäumchen und Sträucher, die wir mitgebracht haben. Vermutlich werden wir die ganzen zwei Wochen damit zubringen, sie einzugraben – und vorher erstmal auszudiskutieren, wohin sie gepflanzt werden. Ich werde berichten.

Es ist nicht gerade warm hier und wird auch trotz funktionierender Heizung noch nicht sehr warm – wenn solche dicken Wände auskühlen, dauert es halt, bis sie wieder Wärme aufnehmen. Aber der Gasofen hilft gerade ein wenig beim aufwärmen, und gleich kriechen wir sowieso unter die Bettdecken.

Also dann, mal schauen, was wir die zwei Wochen alles anstellen.

Kommentare (4)

  1. Und bei uns liegt dick der Schnee, liebe Barbara. Aber so richtig südlich-gemütlich habt ihr’s auch grad nicht, wie ich sehe und lese. Bleibt ihr über Weihnachten in Cissac?
    Lieben Gruß
    Elke

  2. Hallo Elke :hi:, wir sind für zwei Wochen hier. Schnee gibt’s hier glücklicherweise nicht, es ist sonnig und kalt.

  3. Herzlich willkommen im Land mal wieder :) Ihr seid ja nah am Atlantik, da kann die Schneegefahr doch gar nicht so gross sein – bei uns liegt jedenfalls nix rum.

    Also gutes Schaffen im Haus. :hi:

Kommentare sind geschlossen.