Pläne geändert

Nachdem in unserem neuen Bad ein Problem nach dem anderen auftaucht, haben wir nun unsere Pläne geändert. Wir hatten ja eigentlich vor, erst unser Bad benutzungsfertig zu machen, und dann das Bad unten komplett zu erneuern. Das wird aber zeitlich nicht klappen, bis mein Schwiegermuttchen Ende Juni einziehen wird. Deshalb machen wir uns nun erstmal an die Neugestaltung ihres Bades unten. Wir waren gestern wieder in Bordeaux und haben fast alles besorgt, was wir dazu benötigen: Wandfliesen (die gleichen, die wir letzte Woche schon für unser Bad geholt hatten), Bodenfliesen (sehr schöne hellgraue), ein Klo und eine Duschkabine. Eine geeignete Duschkabine hatten wir vorher in einem Katalog von Leroy Merlin gefunden und sind deshalb zunächst dorthin gefahren. Da ich prinzipiell immer mit dem Schlimmsten rechne, hatte ich schon prophezeit, dass die die Duschkabine nicht auf Lager haben – und so war es auch. Aber zum Glück gibt es ja Brico Depot, dort haben wir dann eine ähnliche gefunden, die auch noch wesentlich günstiger war. Ganz problemlos ist auch der Umbau des alten Bades nicht, da die Wasserab- und -zulaufbedingungen noch nicht ganz ersichtlich sind und vermutlich noch das eine oder andere zusätzliche Problem auftauchen wird. Also so richtig super-duper-toll ist die Stimmung grad nicht, aber das kommt bald wieder. Hoffentlich.

Zusätzlich hatte sich auch noch die Tapete an der Decke in unserem momentanen Schlaf-/Wohnzimmer am Rand ein wenig gelöst, weswegen wir schon dachten, dass der heißerwartete Regen, der am Wochenende nun endlich kam und die Erde ordentlich gewässert hat, auch wieder irgendwo durchs Dach sickerte. Deshalb ist Leo in Schutzbekleidung (wegen des ekligen Dämmmaterials auf dem Dachboden) durch die enge Luke hochgeklettert, aber glücklicherweise war dort oben alles dicht. Also werden wir den Rand der Tapete irgendwann mal wieder festkleben – so dramatisch ist das nicht.

Eine der Auberginenpflanzen fängt gerade an zu blühen, die Blüte sieht sehr schön aus.

Auch die Blüten der Catalpa werden immer größer.

Auch der Nachbar hat Sorgen, wie üblich wieder mit seinem Geflügel. Eine seiner Enten hat gebrütet und kümmert sich nun wohl nicht richtig um ihre Kinder, muss wohl eine Rabenente sein :smile: Die kleinen Enten entwischen immer irgendwo durch den Zaun, er weiß aber nicht, wo. Hier hat er grad drei der Ausreißer wieder eingefangen.

Demnächst mehr, wenn es hier wieder etwas runder läuft.

Kommentare (2)

  1. Hallo Barbara,

    das tut mir wirklich sehr leid, dass Ihr diese Zeit durchmacht. Aber irgendwann hat das auch alles mal ein Ende. Nur nicht die Hoffnung aufgeben. Kenne dieses Gefühl. Aber auf Regen folgt Sonne. Möchte Dir/Euch Mut machen. Es wird auch wieder bessere Tage geben.
    Viel Glück weiterhin
    lg Andrea :rose:

  2. Hallo Barbara
    – nicht verzagen, das wird – es dauert immer alles ein bisschen länger als geplant. Natürlich blöde, dass womöglich nicht alles rechtzeitig zum Einzug fertig wird – aber ärgern hilft nicht.
    Wir haben auch gerade Planänderungen: Das Maisfeld über die Straße hat sich beim Regenguss am Montag in Bewegung gesetzt und liegt nun vor unserem Haus. Sehr spassige Angelegenheit. Gut, dass wir weitere Ausgänge haben, sonst müssten wir immer durch den Schlamm waten. Nun ist schaufeln angesagt … Sehr prickelnd.
    Ausserdem habe ich plötzlich und unerwartet ab Dienstag einen Job. Das ist natürlich gut. Schmeisst aber auch allerhand Pläne um :)
    Ich wünsche Euch gutes Gelingen, nicht zuviele neu auftretende Schwierigkeiten, gute Nerven und überhaupt!
    Herzlich, Regina :hi:

Kommentare sind geschlossen.