Heiß

… ist es. Samstag waren es an die 40 Grad hier. Abends fing es am Horizont Richtung Meer an zu blitzen. Die Blitze kamen immer näher, und schließlich blitzte es über fast eine Stunde teilweise im Sekundentakt. Auch das Donnergrollen wurde immer stärker. Wir haben das Spektakel vom Balkon aus beobachtet, es war sehr imposant. Irgendwann gingen für ein paar Sekunden sogar die Laternen auf der Straße aus. Und dann regnete es endlich.

Gestern war es mindestens genau so heiß, wenn nicht noch heißer. So wie Lili hier auf dem Balkon haben wir alle nur träge rumgelegen oder -gesessen und möglichst jede Bewegung vermieden. Das war einer dieser Tage, an denen ich mir dachte, ein Pool wäre jetzt nicht schlecht, um sich ab und zu mal abzukühlen. Vielleicht kommt der ja irgendwann noch mal.

Brüno war trotz der Hitze noch in der Lage, Ballettübungen zu machen, er hat auf einem Bein balanciert. Das hat er natürlich nicht wirklich, sondern das Foto muss um 90 Grad gedreht werden, aber als wir es so ungedreht zunächst gesehen haben, haben wir uns wirklich gefragt, was er da bloß macht, und wie er auf einem Fuß stehen kann.
Heute abend ist es nun endlich wieder einigermaßen erträglich. Ein bißchen Wind weht, und vielleicht/hoffentlich regnet es noch.

Hier ein Foto von einem Alien in unserem Garten. Sieht irre aus, nicht wahr?

Unsere Waschmaschine ist übrigens wieder da, seit letztem Donnerstag. Dieses Mal hat der schwarzbezopfte Mann sogar einige vollständige Sätze gesagt, ich war sehr beeindruckt. Zwei Wäschen hat die Maschine bereits anstandslos erledigt, ich hoffe, es werden noch viele mehr.
Und wenn es nicht mehr so heiß ist, gibt es hier vielleicht wieder etwas gehaltvolleres zu lesen.

Kommentar (1)

  1. ihr habt wenigstens noch Gewitter, bei uns íst nüschte, aber echt null, nur Luftfeuchte bei 70 % und stehende Luft und Hitze. Ist ja nun jedes Jahr so im Languedoc Roussillon und ich finde Ende August bis Anfang September einfach schlimm, aber man überlebt irgendwie. B-)

Kommentare sind geschlossen.