Kurz ein paar Neuigkeiten

Wir haben gerade wieder Besuch, deshalb sind die Einträge hier eher selten. Aber es gibt Fortschritte zu vermelden:

Hier macht Brüno noch Trockenübungen in der Badewanne, aber kurz darauf war es dann soweit. Nachdem die Wanne zur Wand hin mit Silikon abgedichtet war …

… und nur noch aus dem Wasserhahn selbst, nicht mehr überall daneben das Wasser rausgespritzt kam …

… und der historische Moment des Anschließens des Heißwasserbereiters auch problemlos über die Bühne gegangen war (er hing ja nun schon seit längerem mit seiner vollen Ladung von 200 Litern Wasser an der Wand und hatte auch dieses gut gemeistert, ohne dass die Wand eingestürzt wäre oder das ganze Wasser rausgelaufen ist oder was ich mir sonst noch für Horrorszenarien ausgedacht hatte) …

… war es dann letzten Sonntag endlich soweit: Leo konnte das erste Mal baden! Auch hierbei gab es keine Katastrophen, weder ist die Badewanne, gefüllt mit all dem Wasser und mit Leo, durch die Decke nach unten auf das Bett von Leos Mutter gekracht, noch ist das Wasser beim Ablaufen quer durchs Bad geflossen – alles easy. *schweißvonderstirnwisch* Und Leos Gesichtsausdruck ist ja wohl zu entnehmen, wie er das erste Bad genossen hat.
Wenn man genau hinschaut, sieht man, dass neben der Badewanne, wo die Dusche sein wird, noch nicht gefliest ist, das wird vermutlich irgendwann nächste Woche oder so passieren. Und falls wir es schaffen, die Duschabtrennung zu montieren, werde ich das erste Mal duschen können :m-yahoo:. Wovon es hier aber kein Foto zu sehen geben wird :m-blea:. Ich bin ja nicht so der Badewannen-Freak, ich dusche lieber – baden ist immer so zeitaufwändig, wirklich genießen kann ich das nicht.

Dann ging es weiter mit der Verfliesung der Wand, an der der Waschtisch und der Spiegelschrank hängen werden, die ist mittlerweile komplett verfliest und muss nur noch verfugt werden. Hier (Brüno im Fliesenkarton) ist auch zu sehen, dass unsere Katzen inzwischen richtige Baustellenkatzen geworden sind, sie lassen sich weder durch herunterfallenden Fliesenkleber noch durch Kreissägengekreische oder ähnliches mehr stören, sie liegen einfach irgendwo bei uns in der Nähe rum und pennen.

Da wir momentan Besuch haben, mussten wir natürlich auch mal ans Meer fahren. Und zwar heute. Wie üblich war es wunderschön. Dieses Bild entstand, während ich bis fast zu den Knien im Wasser stand, und ich fand es nicht kälter als im Oktober. So lässt sich’s leben. (Also jetzt nicht immer mit den Beinen im Wasser, sondern bei solchen Temperaturen.)

Auch nachts kühlt es nicht wesentlich ab, hier ist (zum Beweis!) ein Screenshot von der Wetteranzeige letzte Woche. Wobei solche Temperaturen wohl auch nicht der Normalfall hier sind, aber ich finde es schön, dass es in unserem ersten November in Cissac so ist.

Kommentare (2)

  1. Respekt, eine gute Arbeit des Kapitäns!

    Und das Strandfoto ist wirklich stimmungsvoll. Sehr gelungen, wie ich finde. :-)

    Schaffen und genießen, so ist`s gut.

    Grüße aus Berlin

    Frank

  2. Ich überlege noch, welches der beiden Fotos – einmal Brüno, einmal Leo in der Wanne – ich mit “wie süüüß” und welches mit “Das hat er sich aber auch wirklich verdient!” kommentieren würde;
    – ich behalt´s für mich, die Gedanken sind frei :lol:

    Ganz, ganz liebe Grüße, Dorit

Kommentare sind geschlossen.