Schöne Bescherung

Zunächst mal wünsche ich allen, die hier mitlesen, ein schönes Weihnachtsfest!
Hier ist es nicht sehr weihnachtlich – zum einen ist das Wetter gar nicht danach, zum anderen ist auch unsere Weihnachtsdeko im Haus sehr, sehr spärlich ausgefallen, es hängt gerade mal ein leuchtender Stern im Küchenfenster und ein paar Kerzen stehen auf dem Tisch. Aber alles andere wäre hier auf der Baustelle auch ein wenig deplaziert. Was auch fehlt, ist die ständige Beschallung im Radio mit den einschlägigen Hits – «Last Christmas» von Wham oder «Driving home for Christmas» von Chris Rea, was in deutschen Radiostationen zu dieser Jahreszeit ca. siebenundzwanzig mal am Tag gespielt wird, habe ich hier noch nicht ein einziges Mal gehört. En fait, habe ich hier in der ganzen Vorweihnachtszeit nur ein einziges Mal ein einziges Weihnachtslied gehört, und das war heute, und zwar «White Christmas» gesungen von den Beach Boys, die ich noch nie sehr gern mochte, und jetzt kann ich sie gar nicht mehr ertragen, denn kurz darauf geschah etwas, woran die Beach Boys eigentlich gar keine Schuld haben, aber was mich von nun an immer wenn ich dusche an «White Christmas», gesungen von den Beach Boys, erinnern wird:

Wie hier auf dem Foto zu sehen ist, ist die Duscharmatur montiert. Es ist auch alles abgedichtet, das einzige, was noch zum Duschen fehlt, ist die Duschabtrennung. Diese wollten wir heute montieren. Das ganze war Millimeterarbeit, wir haben die Duschabtrennung extra mit einer Höhe von 1,80 m bestellt, so dass sie so gerade eben unter die schräge Decke passt. Dumm ist nur, dass wir dann heute beim Auspacken feststellen mussten, dass sie nicht 1,80 sondern 1,85 hoch ist. UND DASS SIE DESHALB NICHT PASST. Wir hatten sie Anfang des Jahres in Deutschland gekauft, da solch eine Duschwand hier eine ganze Ecke teurer ist. Und wir hatten sie extra deswegen ausgewählt, weil sie so niedrig ist. In dem Katalog der Duschabtrennungs-Firma steht sie auch nur mit 1,80 m drin, da gibt es 1,85 gar nicht. Also keine Ahnung mehr, was damals gelaufen ist – der Typ im Baumarkt hat wohl eine Sondergröße mit 1,85 m Höhe bestellt, was wir aber nicht gemerkt haben, da wir damit beschäftigt waren, dass er die richtige Breite bestellt – es ist jedenfalls sehr unerfreulich. Da die Duschwand jetzt also nicht unter die Dachschräge passt, müssen wir entweder in die Dachpaneele eine 5 cm tiefe Schneise schlagen, oder in die Bodenfliesen eine 5 cm tiefe Kerbe flexen, und das wäre beides ziemlich idiotisch. Also werden wir wohl eine neue Duschabtrennung bestellen müssen und dieses schicke Teil, das eigentlich für unser Bad gedacht war, in einem Gästeappartement verbauen.

Wie auch immer. Morgen ist Heiligabend, und auch wenn es an der Deko mangelt, gibt es trotzdem was schönes zu essen, und zwar morgen abend Raclette, und am Weihnachtsfeiertag dann «Chapon», zu deutsch Kapaun. Für diejenigen, die nicht wissen, was das ist (wie ich bis vor kurzem): das ist ein kastrierter Masthahn, größer und fleischiger als ein Brathähnchen, der hierzulande ungefähr so häufig in den Geschäften zu finden ist wie in Deutschland die Pute, die es hier kaum gibt. Einen zweiten Weihnachtstag gibt es in Frankreich nicht (höchstens im Elsaß und in Lothringen), so dass wir den Montag z.B. dazu nutzen könnten, nach Bordeaux zu fahren, um eine Duschabtrennung zu bestellen …
Und in Erinnerung an frühere Zeiten werde ich mir morgen dieses Video (Link zu Youtube) anschauen – aber wohl nicht siebenundzwanzig mal.
Frohe Weihnachten allerseits :x-mas: !

Kommentare (4)

  1. Hallo,

    mann, mann ist das ärgerlich mit eurer Duschkabine. Schade, hätte nicht sein müssen. Ich wünsche Dir, Leo und deiner Schwiegermutter ein schönes Weihnachtsfest. Ihr habt es euch verdient, denn es ist emens was ihr dieses Jahr schon alles geleistet habt.
    Einen guten Rutsch ins neue Jahr wünsche ich Euch auch schon mal…
    bin nämlich ab Mittwoch auch wieder im Süden Frankreichs… und kann dann nicht kommentieren…. also alles Liebe und Gute
    von Andrea

  2. Ihr Lieben,
    frohe Feiertage wünsche ich Euch und MEIN alljährlich wiederkehrender liebester Weihnachtssong ist
    – natürlich erst NACH Wham! und Melanie Thornton –
    dieser hier (zunächst nur der Chorus):
    Dub a dub a dum dum
    Dub a dub a dum
    Dub a dum dum dub a dub
    Dub a dub a dum
    Dub a dub a dum dum
    Dub a dub a dum
    Dub a dum dum dub a dub
    Dub a dub a dum
    Wish I was at home for Christmas ….
    Naaa, erkennst Du das Lied???
    Eigentlich WAR es auch kein Weihnachtstitel, ist aber irgendwie jetzt nicht mehr wegzudenken.

    Liebe Grüße an all Deine Lieben und bis bald im neuen Jahr!!
    Dorit

  3. Klar:
    “Oh, I say it’s tough, I have had enough
    Can you stop the cavalry?”

    Bei uns passt dieses Jahr eher:
    “Oh my love we’ve had our share of tears
    oh my friend we’ve had our hopes and fears
    oh my friend it’s been a long hard year … ”
    Und, erkennst du das?

    Euch beiden hier auch nochmal schöne Weihnachten!

  4. …”Und, erkennst du das?”…
    willst Du mich beleidigen?! Mich, als Queen-Fan der ersten “Killer-Queen”-Stunde? Aber nach “Thank God It’s Christmas” folgt dann für Euch “Ich glaub´, es geht schon wieder los”. Und DAS ist vom KAISER, Roland Kaiser :lol:
    Also dann, ran an die Buletten! Frohes Fest und Schaffen!!

    Bis bald und liebe Grüße,
    Dorit

Kommentare sind geschlossen.