Zwischenlösung

Wie ich ja schon geschrieben hatte, ist der 26.12. hier ein ganz normaler Arbeitstag, daher konnten wir gestern einkaufen fahren und haben einen Duschvorhang besorgt, so dass die Dusche nun auch benutzt werden kann, ohne dass dabei allzu viele Spritzer überall im Bad landen. Eigentlich ist diese Lösung gar nicht mal so schlecht, und wir überlegen schon, ob wir es vielleicht sogar dabei belassen und gar keine feste Duschabtrennung aus Glas mehr montieren. Mit einer Duschabtrennung wäre es halt ziemlich eng, zwischen der Badewanne und der Duschwand wären dann grad mal ein paar Zentimeter Platz. Und so, wie es jetzt ist, kommen wir problemlos an die Badewanne, ohne uns zu verrenken, und wir haben eine richtige «Douche italienne». Es sieht auch nicht so beengt aus. Na mal sehen, wir werden das die nächsten Tage mal weiter testen und dann entscheiden, was wir machen.
Wie hier auf dem Foto zu sehen ist, sind jetzt auch die Lampen auf dem Spiegelschrank montiert. Das sieht richtig gut aus und gibt ein sehr schönes Licht.

Das war unser «Chapon de Noël», der ganz vorzüglich geschmeckt hat.
Unsere Nachbarn haben gefragt, ob wir Silvester etwas vorhaben oder mit ihnen feiern wollen, und da wir nichts vorhaben, feiern wir sehr gerne mit ihnen. Sie waren heute hier und wir haben Essens- und Einkaufspläne gemacht, anschließend bin ich noch kurz mit rüber gegangen, da ihr Computer nicht starten wollte, und ich habe ihn zum Laufen gekriegt, ohne sehr viel gemacht zu haben. Eine neue Tastatur habe ich auch noch angeschlossen, was bei ihnen vorher nicht geklappt hatte, und ich bin höchst erfreut, mit so wenig Arbeitseinsatz so viel Begeisterung geerntet zu haben :smile:.

Kommentare (4)

  1. Mit Eurer Dusche ist das doch jetzt eine prima Lösung, manchmal sind die einfachsten Sachen eben doch die Besten. Wäre denn die geplante Duschabtrennung auch zwischen Wanne und Duschecke verlaufen? Oder nur vorn eine Glastür?
    Nun wünsche ich Euch einen feuchtfröhlichen Jahreswechsel, bis bald im Neuen Jahr und liebe Grüße, Dorit

  2. Die Duschabtrennung bestand aus einer Tür vorne und einer Wand neben der Badewanne, und zwischen dieser Wand und der Wanne wären vielleicht 10 cm Platz gewesen. Also zu eng, um irgendwas dazwischenzustellen, und wenn ich ein Putzteufel wäre, würde ich sagen “Zum Saubermachen ist es auch sehr schlecht” :whistle:

    Kommt auch gut ins neue Jahr! :hi:

  3. Ein Duschrollo könnte man vielleicht auch anbringen, die kleben halt nicht so am Körper und gibt es auch mit Selbstreinigungssystem. Oder einen halbrunden Duschvorhang, der optisch weicher wirkt. Aber oft ist das einfachste, wirklich das optimale, stimmt schon.

    Euer Bad wirkt klassisch schlicht und ist wirklich schön geworden, Kompliment!

    Das mit der PC-Heilung kennen meine Frau und ich auch, wir machen bei unseren Besuchen in der Bretagne anfangs immer eine Rundvisite bei unseren “Patienten”. Dafür ernten wir dann viel Dank und manch leckeren Tropfen Wein.

    Ein gesundes, glückliches 2012 für Euch!

    Icke, Frank aus Berlin

  4. Auch dir ein gutes neues Jahr, Frank. Duschrollos kannte ich bislang noch gar nicht. Jetzt habe ich welche gesehen, aber sie sind eher nicht geeignet wegen unserer Dachschräge. Der Vorhang klebt aber gar nicht, da unsere Duschecke sehr groß ist und man beim Duschen nicht nahe am Vorhang steht.

Kommentare sind geschlossen.