Fliesen und etwas Natur

Das Bad unten hat inzwischen einige Fliesen an der Wand. Momentan ist Leo mit den zeitraubenden Dingen dort beschäftigt, wie Verstärkungen für die Aufhängungspunkte von Waschbecken und Spiegelschrank anzubringen etc.

Die zwei Hängeweiden im Garten werden grün. Sie sind die ersten, an denen neue Blätter zu sehen sind – und sie sind auch die Ausdauerndsten, denn sie haben im Herbst länger als alle anderen Bäume ihre Blätter behalten.

Letzte Woche war es so heiß, dass für den Mittagsschlaf der Sonnenschirm zum Einsatz kommen musste, da die Bäume noch kein Laub haben und somit keinen Sonnenschutz bieten.

Beim Rasenmähen der Wiese vor dem Haus hatte ich noch gedacht, das ist ja komisches dickes Gras, was hier wächst. Inzwischen sind diese Auswüchse aber wieder hochgeschossen. Wir haben einen davon rausgezogen und gesehen, dass es überhaupt kein Gras ist, sondern mit allergrößter Wahrscheinlichkeit Porree. Es ist uns ziemlich schleierhaft, wie auf diese Wiese Porree kommt. Aber wie auch immer, wo er nun schonmal da ist, werden wir ihn wohl ausbuddeln und im Gemüsegarten wieder eingraben.

Hier ist das ausgegrabene Gewächs. Das daneben ist ganz offensichtlich Schnittlauch, der auch auf der Wiese zu finden ist, ohne dass das beabsichtigt war.

Da wir in absehbarer Zeit wohl nicht dazu kommen werden, unser richtiges Gewächshaus mit Fundament und allem Drum und Dran aufzubauen, haben wir zugegriffen, als wir dieses Angebot sahen. Ich habe es heute aufgebaut und Leo hat anschließend geholfen, die oberen Rohre zu befestigen und die Plane darüberzuziehen. Nun steht es an der Garagenwand und wird morgen befült werden. Einige der ausgesäten Pflanzen und Blumen sind in der einen Woche nach der Aussaat schon so hochgeschossen, dass sie bald in größere Töpfe gepflanzt werden müssen, da kommt uns dieses Gewächshaus gerade recht.

Kommentare (2)

  1. Hallo Ihr Zwei Fleissigen! :hi: :hi:

    Lasst Euch den Porree schmecken, der sieht doch schon ziemlich gross aus – oder täuscht das auf dem Bild?
    Bei uns wächst der auch nicht nur im Gemüsegarten, genau wie der Schnittlauch, die säen sich offensichtlich selbst aus, wo es ihnen gefällt :scratch: Der wilde Schnittlauch verschwindet dann bei uns von selbst (jedenfalls ohne unser Zutun), um ihm nächsten Jahr an ähnlicher Stelle wiederzukommen …

    Das Gewächshaus hat nur zwei Schwachpunkte: die textilen Bänder zum Hochbinden des “Eingangs”, der Stoff riss nach dem ersten Jahr. Ansonsten kann man nicht meckern für das Geld, bei uns ist es schon im vierten Jahr im Einsatz :-) Immernoch mit ähnlicher Befestigung :-) Und statt der Bänder nehmen wir Wäscheklammern. Nur die Hühnersicherung, die müssen wir noch optimieren :ohmy:

    Die Weiden sind zuerst grün – aber die roten Pflaumen blühen zuerst – ein Traum in rosa, demnächst auf meinem blog B-)

    Weiter viel Erfolg, VG :hi:

  2. Hallo Regina :hi:
    das beruhigt mich ja, dass der Porree bei euch auch wildwachsend ist – wir dachten schon, das liegt an der Nähe zum AKW (Scherz!). Ganz so groß ist er nicht, 15 cm vielleicht.
    Ich würde mich ja sehr freuen, demnächst mal wieder was in deinem Blog zu lesen!
    LG

Kommentare sind geschlossen.