Heißer Juli

Hier ist so viel passiert in der letzten Zeit und hauptsächlich in der letzten Woche, da könnte ich glatt drei Beiträge draus machen.
Aber zunächst mal: Da hier ja nicht regelmäßig und allzu häufig etwas Neues zu lesen ist, bin ich gefragt worden, ob man sich nicht vielleicht über neue Beiträge per E-Mail informieren lassen könnte. Man könnte, seit heute: Einfach hier oben auf der Seite auf Abonnieren? klicken und das tun, was dort steht!

Und jetzt viele Fotos:
Magische Kreise?Ziehen Leo und Gaston hier magische Kreise? Nein. Sondern:

Gaston in seinem PoolBislang war Gaston der einzige, der sich nach einem heißen Tag im Pool abkühlen konnte. Das war höchst ungerecht, deshalb haben wir für uns ebenfalls einen Pool bestellt, etwas größer als die Hunde-Ausführung.

Unterlage für den PoolNachdem der Pool dann tatsächlich geliefert wurde (und nicht nach 72 Stunden, wie versprochen, aber das ist eine andere Geschichte), kamen zuerst ein Teichvlies und eine dicke Plane auf den ausgehobenen Kreis.

Auspacken und ausbreitenDann haben wir den Pool ausgepackt, auf der Unterlage ausgebreitet und die Stangen montiert.

LeiterDie Leiter musste noch zusammengebaut werden, und – gaaanz wichtig! :m-wink: – die Sicherheitshinweise angebracht werden.

Im PoolNachdem wir etwas Wasser eingefüllt hatten, kam es leider wieder unten raus :m-sad:. Glücklicherweise haben wir das winzige Loch am Boden des Pools gefunden und am nächsten Tag geflickt. Dann konnte der Pool komplett befüllt werden (was Stunden gedauert hat), und nach einigen Tests der Wasserqualität stand dann der ersten Abkühlung nichts mehr im Weg.

PoolIch dachte erst, man könnte höchstens ein wenig im Pool herumplanschen, aber er ist groß genug, dass man richtig ein paar Schwimmzüge machen kann.
In der letzten Woche hatten wir vielen lieben Besuch, und der Pool sollte rechtzeitig vorher benutzbar sein – wir hatten schon dran gezweifelt, das zu schaffen, da er erst so spät geliefert wurde und dann auch noch undicht war, aber es hat gerade noch geklappt.

VorspeiseHier wurde aber nicht einfach faul Urlaub gemacht, nein: Zum einen hat unser Besuch ein Geburtstagsmenü gezaubert, als Vorspeise Melone mit Serranoschinken, Bruschetta und Salat …

Fritto misto… Fritto misto di verdura …

Melanzane… Melanzane …

Antipasto di Peperoni… Antipasto di Peperoni …

Polpette… hier ganz rechts auf dem Foto die Polpette (ein Foto mit nur denen drauf gibts nicht) …

Nachspeise… und den Namen der Nachspeise weiß ich nicht mehr: kleine Kuchen mit einer Füllung aus Creme und Amarenakirsche an Kirschsorbet.
Und das alles war soooo lecker!

Sand und KiesBevor der Besuch kam, haben wir je eine LKW-Ladung Sand und Kies bekommen …

Zement und Steine… sowie eine Palette Zement und “parpaing”, Betonblocksteine. Das brauchen wir für:

Fundament für Gewächshaus… erstens ein Streifenfundament für ein geplantes Gewächshaus im Gemüsegarten, hier noch ohne Beton …

Streifenfundament… hier fertig gegossen …

Fundament… und zweitens ein weiteres Fundament hinter dem Gemüsegarten, worauf unser Hühnerstall entstehen wird! Beide Fundamente entstanden unter der tatkräftigen Mithilfe unseres Besuchs – alleine hätte das nie geklappt.
Hier ist alles schon abgetragen und die Verschalung steht bereits …

Schotterschicht… dann kam eine Schicht Schotter hinein, bestehend aus jeder Menge Steine, kaputter Ziegel etc., die Leo immer bei seinen Umgrabungen im Garten ausgräbt und sammelt …

Beton wird angemischt… dann kam der Betonmischer zum Einsatz. Insgesamt fast 60 Schubkarren (!!) voll mit Beton hat unser fleißiger Besuch durch den Garten transportiert …

Beton… und verteilt.

StahlarmierungZwischendurch kam das Stahlarmierungsgitter in die Grube …

Beton… und dann wieder Beton, Beton und nochmal Beton …

Betonverteilung… der immer wieder verteilt werden musste.

GlattziehenZur Freude aller Beteiligten war irgendwann genug Beton in der Grube, und es ging ans glattziehen…

Verewigt… und zum Schluss haben sich die Fundamentbauer im Fundament verewigt, wie sich das gehört.
Da möchte man doch wirklich gerne bei uns Besuch sein, wenn wir so viele tolle Ferienaktivitäten zu bieten haben, nicht wahr? :hello:
Nochmals danke, danke, danke, ihr Lieben!!

SandigAber einen Strandbesuch gab es natürlich auch. Leos Kopfkissen war nur ein wenig sandig.