Foto Woche 1

Damit dieser Blog mal wieder ein wenig in Schwung kommt, habe ich vor, zumindest einmal pro Woche wenigstens ein Foto zu zeigen, kommentiert oder unkommentiert. Nein, das ist kein Vorsatz für das neue Jahr, nur ein Vorhaben, und wieviele Wochen das funktionieren wird, da bin ich selbst gespannt.

Also hier ist das Foto der Woche eins, das stammt aus der Silvesternacht. Zu sehen sind die Ergebnisse der kläglichen Versuche unseres Bleigießens. Zweien von uns ist es immerhin gelungen, nach einer Stunde oder so das Blei wenigstens teilweise zum schmelzen zu bringen und das flüssige Zeug dann ins Wasser zu gießen (ich selbst hatte nicht so lange Geduld).
Tja, was mag das alles sein? Für mich sieht das aus wie Keulen (Bedeutung: “Undiplomatisches Vorgehen”), Messer (“Einen Schlussstrich ziehen”) und ansonsten Undefinierbares. Na das kann ja heiter werden … :m-wink:

Bleigießen

Kommentare (4)

  1. GUTE IDEE, das mit dem wöchentlichen Foto. Vllt. sollte ich auch mal wieder mal was bloggen …

    also, das unten links ist doch wohl eindeutig ein Golfschläger!! ok, es könnte auch eine schmale Lackierrolle sein => heißt also golfen gehen oder einen Golfplatz hinterm Gemüsegarten anlegen oder Malerarbeiten! was es wohl wird, man darf gespannt sein :whistle:

    Liebe Grüße,
    Dorit

  2. Ja, mach doch auch ein Foto pro Woche. JWeF, sozusagen. Für diese Woche hast du ja noch bis Sonntag Zeit. :hi:

  3. Das Ding da rechts aussen, sowas hab ich auch schon mal gegossen.
    Ich habe übrigens mal gelesen, man soll die Teilchen an der Spitze, bzw. an einer Spitze, mit den Spitzen einer Schere packen und dann vor einer Kerze einen Schatten auf ein Blatt weisses Papier fallen lassen und daraus dann deuten, was man gegossen hat. Du wirst überrascht sein, was da alles bei rumkommt. Man das Teil ja so lange hin- und herdrehen, bis man was erkennen kann. Oder man fasst es an einer anderen Ecke mit der Schere. Phantasie braucht man allerdings immer, um was zu erkennen. Selten ist es ganz eindeutig.
    Ein Tipp: Zwischen den Schmelzvorgängen den Russ von der Unterseite des Löffels entfernen. Der wirkt wie eine Isolierschicht und verhindert, dass sich die Hitze der Flamme auf den Löffel überträgt.

  4. Hallo Hans-Georg, die Überreste des Bleigießens sind inzwischen schon “entsorgt” – also jetzt gibt’s nichts mehr zu deuten. Falls wir das nochmal machen sollten, werde ich es mal mit Schattenwerfen probieren.

Kommentare sind geschlossen.