Der Rest vom Februar 2024

Am letzten Tag im Februar hier nun noch wie üblich ein paar Fotos und mehr oder weniger Erwähnenswertes aus diesem Monat.

Überall blüht es draußen und die Vögel zwitschern wie im Frühling, manchmal gab es auch blauen Himmel zu sehen.

Aber vorherrschend war grauer Himmel und Regen. Spaziergänge durch Wälder oder Weinfelder sind zur Zeit ohne Gummistiefel kaum möglich:

Immerhin gab es zwischendurch auch mal Regenbögen – Leo ist dieses schöne Foto gelungen:

Am 14. wurde unser neues Sofa geliefert, bis ins Wohnzimmer im ersten Stock:

… und wir haben uns frohen Mutes und voller Energie ans Zusammenbauen gemacht. Beim ersten Teil klappte alles recht gut. Dann, bei dem Teil zum Füße-hochlegen (Schähselong hieß sowas früher bei uns 🤣), sahen wir beim Auspacken dieses:

Genau an der Stelle, an der der Mechanismus zum Hochklappen befestigt ist. Kurz überlegten wir, ob wir das selbst irgendwie reparieren können, haben die Idee aber schnell verworfen. Also Umtausch. Eine schnelle Recherche ergab, dass Ikea in Bordeaux das Teil vorrätig hatte, also haben wir das kaputte mit Müh und Not wieder nach unten und ins Auto verfrachtet. Gut, dass wir den Trafic noch haben, damit ist so ein Transport ja glücklicherweise kein Problem. Ein Problem war allerdings die Uhrzeit, denn es war inzwischen 16 Uhr, und zu so einer Zeit nach Bordeaux zu fahren, ist keine sehr gute Idee. Die Straßen waren total voll, und wir haben ewig gebraucht, bis wir da waren, aber immerhin ging dann der Umtausch relativ fix und problemlos. Als wir alles erledigt hatten, wurde es schon dunkel, und da wir noch wenigstens eine kurze Strecke mit den Hunden gehen wollten, die im Auto warteten, sind wir nicht sehr weit gefahren, sondern sind direkt in Bordeaux Lac am See gelaufen, inmitten von Joggern, Fahrradfahrern und Kindern. Sehr aufregend, Gaston und Elly sind so einen Großstadttrubel ja gar nicht gewohnt. Am Strand des Sees lungerten dunkle Gestalten mit unsympathischen Hunden herum, deren Bekanntschaft wir nicht unbedingt machen wollten. Aber sonst war die Atmosphäre ganz schön:

Am nächsten Tag haben wir dann das umgetauschte Teil zusammengebaut, und das Sofa war einsatzbereit:

Es gibt dieses Sofa in verschiedenen Stoff-Farben und -Arten. Was wir beim Kauf nicht wussten, war, dass die Möbelteile “nackig” geliefert werden, und man mit den entsprechenden Bezügen alles selbst beziehen muss, nicht nur die Kissen, auch die Gestelle. Das war äußerst aufwändig und fummelig, und wir haben sehr dabei geflucht, aber jetzt sieht es gut aus und man sitzt sehr gut drauf.

In der Woche danach war ich dann nochmal in Bordeaux, als Begleitung zu einem Krankenbesuch in der Uniklinik.

Riesige Gebäude, Tausende von Menschen. Aber der Blick aus dem Fenster war schön:

Der Laptop, den ich zum Geburtstag bekommen hatte, musste ja, wie ich hier bereits berichtet habe, wieder zurückgeschickt werden, da ein paar Tasten nicht funktionierten. Als er nach der Reparatur wiederkam, funktionierten die Tasten immer noch nicht. Ich bin ja sehr dafür, wiederaufbereitete Elektronik zu nutzen, und bin z.B. mit meinem “runderneuerten” Iphone total zufrieden. Aber wenn so ein Teil selbst nach dem Reparieren nicht funktioniert, ist dann auch mal Schluss mit dem Nachhaltigkeits-Anspruch. Deswegen wurde der immer noch kaputte Laptop zurückgeschickt und ein neuer, nicht gebrauchter bestellt, ein günstiges NoName-Produkt. Gestern kam er hier an, und ich habe den Nachmittag mit der Einrichtung verbracht. Bislang gefällt er mir sehr gut, die Grafikdarstellung ist super, er ist schnell, kompakt und leicht. Er hat eine englische Tastatur, aber es sind diverse Tastaturfolien für andere Tastenbelegungen dabei, auch eine deutsche QWERTZ. Ich war (natürlich) erst etwas skeptisch, aber mit der Folie funktioniert das tatsächlich problemlos, und sie hat außerdem den Vorteil, dass sie Kekskrümel davon abhält, sich zwischen den Tasten festzusetzen 😂 Nur eine Taste ist falsch beschriftet, so dass ich mich am Anfang gewundert habe, warum der Laptop sich abschaltete, wenn ich die Entf-Taste gedrückt habe 🙄

Ich bin gespannt, wie er sich auf Dauer bewährt.

Kommentare:

  1. Servus Barbara,
    das sind diesesmal lauter tolle Fotos und ich kann mich kaum für einen Favouriten entscheiden.
    Kirschblüten: so klar und frühlingshaft,
    Regenbogen: toll getroffen,
    Hunde in der Pfütze: die schauen sich so herrlich ratlos um,
    Weinreben: spiegeln sich im Wasser,
    Nachtfoto ist klasse
    und dann, nicht zuletzt, das herrliche Chaos im Wohnzimmer!
    Beste Grüsse Andi

Kommentieren nicht mehr möglich.