Neues Spielzeug

Es gibt ja mittlerweile jede Menge Büroartikelversender, die meist mehrmals in der Woche ihre Werbeprospekte verschicken, welche dann auch bei uns im Briefkasten landen. Bei zwei von denen bestellen wir ziemlich regelmäßig, denn so Sachen wie Kopierpapier oder Toner für das Faxgerät sind dort wirklich unschlagbar günstig, und außerdem müssen dann nicht wir, sondern der Paketbote sich mit dem Zeug abschleppen :m-blea2:. Diese Versender überbieten sich immer mit irgendwelchen Gratis-Zugaben – auf diese Art und Weise sind wir schon zu dem einen oder anderen Radio, Kerzenleuchter und sonstigem Krimskrams gekommen. Letzte Woche gab es wieder mal einen Prospekt von einem Anbieter, bei dem wir bislang noch nichts bestellt hatten, der mich aber schon mal mit der Zugabe einer Mini-Stereoanlage gereizt hatte. Ich musste damals aber widerstehen, weil wir zu der Zeit absolut keinen Bürokram brauchten. Auf diesem neuen Prospekt prangte nun dick und fett so ein technisches Spielzeug der Art, die meine Blicke magisch anzieht: ein Navi. Zufällig brauchten wir auch gerade Tintenpatronen für den Drucker, so dass die 49 Euro Mindestbestellwert, die nötig waren, um das Navi zu kriegen, leicht zusammenkamen. Daher haben wir jetzt seit ein paar Tagen ein Navi. Freitag war es dabei, als wir abends durch die Stadt gefahren sind, und da haben wir es schon das erste Mal zur Verzweiflung gebracht, weil wir anders gefahren sind, als es wollte. Man kann damit auch Fahrtrouten simulieren (kann man das mit jedem Navi? ich kenn mich da nicht aus), was ich gerade tue. Momentan ist es auf dem Weg nach Cissac. Mal sehen, wie lange es braucht :smile:. Wie unschwer zu erkennen ist, fährt es grad auf die Autobahn auf:

Tja, bislang habe ich mich immer über die Leute lustig gemacht, die ein Frankfurter Kennzeichen haben und mit eingeschaltetem Navi durch Frankfurt fahren, vermutlich jeden Tag die gleiche Strecke, die sie sowieso in- und auswendig kennen. Jetzt sollte ich wohl meine abfälligen Bemerkungen über solche Leute überdenken :m-blush:.

Kommentare (2)

  1. Ein Navi für die Frankfurter City ist sicher schon mal angebracht, aber ich belächle auch immer die Autofahrer mit “MS”-Kennzeichen die gerade von der 43 auf die Umgehungstraße Richtung Innenstadt fahren. :-)
    Ich halte so´n Ding für meine Bedürfnisse für verzichtbar (noch; gegen ein Handy hab ich mich auch lange gewehrt), aber für Zusteller, Vertreter oder Taxifahrer ist das echt eine tolle Hilfe.
    So, das war mein Senf für heute ;-)

  2. Also ich kann auch drauf verzichten, vor allem, da ich seltenst irgendwelche unbekannten Ziele habe. Selbst den Weg nach Cissac kennen wir ja fast schon im Schlaf. Aber die wollten uns das Teil ja unbedingt schenken, haben es uns praktisch aufgedrängt – und es hätte sie bestimmt sehr enttäuscht, wenn wir ihr Geschenk nicht angenommen hätten. Wäre ja auch unhöflich von uns gewesen. Nicht wahr? :yes:

Kommentare sind geschlossen.