Tag 5 bis 8

Ich komme kaum noch dazu, hier mal wieder was aktuelles hinzuschreiben, daher jetzt ungeordnet und in Kurzform:

Hier ist erstmal der arme Daumen.

Donnerstag ist meine Freundin Silke eingetroffen, die knapp 2 Wochen bei uns bleibt, mitsamt ihrem lieben Hund.

Dieses merkwürdige Tier, mindestens 10 cm lang, saß an unserer Haustür.

Silke ist völlig fleißig. Zwei mal war sie schon mit der Motorsense unterwegs …

… hat eine Bank zusammengebaut und gestrichen und einen Tisch gestrichen. Außerdem erledigt sie ständig den Abwasch.

Leo hat den ersten Raum mit einer neuen Stromleitung versorgt.

Ich bin dabei, oben die Balkontüren zu bearbeiten. Damit das Gerüst nicht immer auseinandergebaut werden muss, um von einem Raum zum anderen zu gelangen (es ist zu breit für die Zimmertüren), tragen wir es über den geländernlosen Balkon. Irgendwann legt sich die Höhenangst.

So sieht die Front momentan aus: die linke Tür nur vorgestrichen, die rechte bereits blau.

Heute hat Zakk einen Pool bekommen, der aber nicht allzu lange gehalten hat.

Dann haben wir ein Apfelbäumchen gepflanzt, das Silke mitgebracht hatte. Anhand des Fotos könnte man meinen, dass ich die ganze Arbeit gemacht habe, tatsächlich hat aber Leo in mühseliger Arbeit erst das Unkraut beseitigt und dann ein Loch gegraben, meine Aktivität beschränkte sich darin, den Baum vom Topf in das Loch zu setzen.

Anschließend sind wir ans Meer gefahren, an einen Strand, der zwar nicht direkt von einem Parkplatz erreichbar ist, sondern zu dem man ein paar Schritte laufen muss, aber an dem Hunde erlaubt sind. Und der Hund hat es absolut genossen – wir übrigens auch. Der Strand war trotz Hochsaison fast menschenleer, es war sehr schön, zwar ein wenig bedeckt, dadurch aber nicht so knallig heiß.

Kommentare (4)

  1. Hallo Barbara,
    dein Mann lässt sich auch nicht unterkriegen, stell ich fest. Ihr seid allesamt sehr fleißig, das geht ja toll voran. Heute wäre ich auch gerne bei euch. Hier schüttet es wie aus Badewannen (Eimer wäre zu wenig)und ist auf 17°C abgekühlt *bibber*. Frohes Schaffen weiterhin und dem Daumen alles Gute.
    Liebe Grüße von Elke

  2. Hans-Georg: nix Omma, und fürs Grobe auch nicht – sie steckt nur voll Power :yes:

    Elke: Och je, 17 Grad. Hier haben wir angenehme 27 mit leichtem Wind und blauem Himmel. Da macht das Arbeiten umso mehr Spaß.

  3. Ein Bild sagt sowieso mehr als 1000 Worte
    (freue mich schon auf das Foto vom Haus, wenn ALLE Fenster blau sind; wird das Geländer eigentlich auch blau?)
    und ich bin froh, daß Leo´s schlimmer Daumen eine – wenn auch eingeschränkte – Weiterarbeit zulässt. Wie geht´s ihm denn inzwischen, heilt alles gut?
    Weiterhin gute Besserung an Leo und Euch und Euren lieben Helferinnen und Helfern ein erfolggekröntes Schaffen!!
    Ganz, ganz liebe Grüße aus dem mal nicht regnerischen Münster. Habe kurzfristig den ein und anderen Tag frei und bei knapp 25°C lassen sich gut all die wegen der Hitze liegengebliebenen Dinge erledigen.

Kommentare sind geschlossen.